Rezensionen & Leser-Meinungen

An dieser Stelle findest du kurze Auszüge von Metal Heroes-Rezensionen. Natürlich mitsamt Links zur Quelle.
Wenn du hingegen mehr von den „normalen“ Lesern erfahren willst, dann findest du ihre Leser-Meinungen gleich hier.

Prof. Dr. Lars Schmeink, erster Vorsitzender der Gesellschaft für Fantastikforschung, fasste die Meinung der Jury des Deutschen Rollenspielpreises 2017 in seiner Laudatio zusammen:
„Swen Harder hat das Konzept Soloabenteuer verinnerlicht und transzendiert. […] Diesmal hat er auch ein anderes Sujet gewählt als klischeebehaftete Schwerthelden und Monster: Sein „Abenteuer“ gewährt einen augenzwinkernden Blick hinter die Kulisse der Musikszene, in den vernebelten Backstage-Bereich von kleinen Clubs und großen Festivals. […] Ist das Thema also schon innovativ und wirklich ungewöhnlich, so zeigt sich die ganze Qualität des Buches auf der Regelseite […] Nicht nur, dass es fantastische, stimmige, spannend zu handhabende Detailregeln und Minispiele gibt (Bandmanagement, Gigplanung, Songrepertoire), nein, jeder Rollenspielautor sollte sich anschauen, wie hier Regelvermittlung funktioniert!“ (Komplette Laudatio hier)

Klaus Westerhoff in seiner Rezension Teilzeithelden.de meint:
„Es ist schlicht beeindruckend, mit welcher Innovation Autor Swen Harder sich des Genres annimmt und dieses in passende Spielmechanismen umsetzt. Gerade das Gigmuster ist eine erfrischende Alternative zu den waffenklirrenden Scharmützeln anderer Spielbücher und zeigt, welches unangetastete Potential noch in dieser Buchform schlummert. […]
Mit seinem zweiten Spielbuch hat Swen Harder einen weiteren Meilenstein verfasst. Metal Heroes and the Fate of Rock ist in jeder Hinsicht erfrischend anders. Mit der originellen Geschichte um eine aufstrebende Metalband, den stimmigen Regeln für die immer größer werdenden Konzerte und den vielseitigen Rätseln und Aufgaben beschreitet dieses Buch überall neue Wege. Die Illustrationen im Comicstil und die beiliegende CD verknüpfen all dies zu einem vollendeten Gesamtpaket. […]
Während die Metal Heroes noch versuchen, den Olymp des Rock zu erklimmen, hat Swen Harder den der Spielbücher mit diesem Werk endgültig für sich eingenommen. This one goes to eleven!“ (Daumen nach oben)

Moritz Mehlem in seinem Blog von der Seifenkiste herab meint:
„Thema? Super! Ausführung? Perfekt! Rock-Klischees verwurstet? Natürlich! Schwierigkeitsgrad? Genau richtig! Spielspaß? 100%! […] Ich kenne ja wirklich viele verschiedene Spielbuch-Genres von Fantasy über Science-Fiction und 5 Freunde bis hin zu Sherlock Holmes – aber für Musik-Fans wurde bisher noch nicht viel geboten – und dass es gelingt, den Soundtrack wirklich ins Spiel zu integrieren, ist das Pünktchen auf dem i.“ (5/5 Punkte )

Leronoth in seiner Rezension auf neueabenteuer.com meint:
„Obwohl ich nicht einmal Metal-Fan bin, (wurden) meine Erwartungen noch einmal um Längen übertroffen. Metal Heroes ist – in einem Wort – die neue Referenz für Spielbücher. Das Buch hat es geschafft, mich wie noch kein anderes Spielbuch zu fesseln! […] Das Buch stellt ein rundes, liebevolles und absolut hochwertiges Produkt dar, das nicht nur Metal-Fans in seinen Bann ziehen dürfte, sondern wirklich jeden, der sich für Spielbücher begeistern kann…“ (5 Sterne auf amazon.de)

AberRush in seiner Rezension auf lovelybooks.de meint:
„Um es gleich vorweg zu nehmen, „Metal Heroes – and the Fate of Rock“ ist das witzigste Spielbuch, was ich je gespielt habe. Ich habe mich durchweg köstlich amüsiert und es hat mich von Anfang bis Ende bei Laune gehalten. […] Die Auswahlmöglichkeiten sind schier unglaublich und mir fällt da nur das Wort „Wiederspielwert“ ein. […] Für alle Spielbuchliebhaber eine absolute Empfehlung, das beste Spielbuch was ich bis jetzt spielen durfte. Für mich die neue Referenz in diesem Genre.“ (5 Sterne)

Buchgespenst in seiner Rezension auf lovelybooks.de meint:
„Originell beschreibt das Buch nicht mal ansatzweise. Dieses Spielebuch wartet mit einer enormen Komplexität, einer großartigen Geschichte und viel Witz auf! […] Das Buch macht einen atemlos. Man kann es gar nicht aus der Hand legen, flitzt von Station zu Station, lacht sich über die unterschiedlichen Wendungen kaputt und fragt sich immer, ob die getroffene Entscheidung richtig war. […] Verdiente 5 Sterne und ich lege es jedem Freund von Spielebüchern, Fantasy, Experimenten und originellen Büchern ans Herz! Dieses Buch ist der Wahnsinn!“ (5 Sterne)

Zsadista in ihrem Blog Zsadista’s Bücher Universum meint:
„Optisch ist das dicke Buch natürlich ein totaler Hingucker. Innen wartet es ebenfalls mit Massenweise Bildern und Comic – Einwürfen auf. Und vergesst nicht, die CD ganz hinten am Cover. […] Das Mega Werk umfasst mehr als 800 Seiten und jede davon macht Fun. Man darf es nur nicht im Bett lesen, es könnte einem die Nase brechen, wenn man darüber einschläft. […] Was soll ich sagen, natürlich volle Sternezahl und eine rockige Leseempfehlung!“ (5 Sterne)

Thaliomee in ihrer Rezension auf lovelybooks.de meint:
„Man nimmt dem Autor hier voll und ganz ab, dass er Rock lebt. Die Sprache passt zum Inhalt und die Entscheidungen sind oft wirklich phantasievoll gemacht. Allein Harders Art zu schreiben animiert zum Weiterlesen. Das Buch ist an vielen Stellen lustig, skurril und voller Szenewissen. […] Durch drei unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und die sanfte Einführung der Regeln ist das Spielen auch für Anfänger kein Problem. […] Für mich persönlich hat dieses Buch alle Erwartungen übertroffen.“ (5 Sterne)

BookHook in seiner Rezension auf lovelybooks.de meint:
„Da „MHatFoR“ – anders als fast alle anderen Spielbücher – kein klassisches Fantasy-Buch ist, sind die Regeln ungewöhnlich, innovativ, spannend und sehr gut passend zur Story. […] Die Story sprüht nur so vor Humor, derben Worten, coolen Sprüchen, schrägen Ideen und „Gastauftritten“ von vielen Bekannten Stars der internationalen Rock-Szene. Hinzu kommen wirklich sehr gelungene, teils verschrobene, teils überzeichnete Charaktere (und auch drei echte Powerfrauen!) und ein toller Genre-Mix aus Humor mit einem Schuss Horror und Fantasy. […] Für alle Metal-Fans, die schon immer mal den Verlauf einer Story im Buch beeinflussen wollten, das perfekte Buch. Für Spielbuch-Liebhaber ein ultimatives ‘must-have’!“ (5 Sterne)

Philipp Lohmann in seinem Blog Nerds-gegen-Stephan.de meint:
„Ich fand ja schon den unfassbar erfolgreichen Vorgänger „Reiter der schwarzen Sonne“ echt gut, aber mit „Metal Heroes“ haben sich sowohl Autor Swen Harder als auch Illustrator FuFu Frauenwahl übertroffen. […] Eine sehr gute, aber lineare Story mit recht leichtgängigem Gameplay, eingebettet in viele spannende Ideen und großartiger Atmosphäre. Im Endeffekt ein herausragendes Erlebnis, für das ich auch als Nicht-Metal-Fan eine unbedingte Kaufempfehlung aussprechen möchte!“